5 Tipps wie Ihr Faschingskostüm der absolute Hit wird!

Na, steht Fasching schon wieder viel zu schnell vor der Türe?
ClownGefühlt haben wir doch gerade erst die Überbleibsel von Weihnachten abgebaut und aufgeräumt und schon steht die 5te Jahreszeit wieder an. Bei den Meisten kommt schon bald die erste Kostümparty, die nächste Narrenzunftsveranstaltung oder der alljährliche Faschingsumzug. Und jedes Jahr kommt das gleiche Thema auf, als was verkleide ich mich?

Wenn Sie die folgenden 5 Tipps beachten, wird Ihr Kostüm der Kracher!:

  1. Ausgefallene Idee. Nichts ist schlimmer als auf einer Kostümparty zu oft dem gleichen Kostüm zu begegnen. Mit einer anderen Person könnte man sich noch sympathisieren, aber wenn es zu viele werden, kann es nur noch peinlich werden. Deshalb ist eine gute, ausgefallene Idee das A und O jedes Kostüms.
  2. Zu zweit macht’s mehr Spaß. Die Hästräger machen es vor. In einer Gruppe macht Fasching einfach viel mehr Spaß. Ob als Partnerkostüm mit der besten Freundin/ besten Freund oder der großen Liebe, als Gruppenkostüm mit dem Verein oder der Hobbygruppe, oder als gesamtes Familienkostüm. Einheitliche Themen sind lustiger und erklären sich oft von alleine.
    Was wäre denn eine Maja ohne Willi?
  3. Wärme. Die Faschingszeit liegt wie jedes Jahr zwischen Ende Januar und März. Meist wird es genau in diesen Monaten bitter kalt. Wenn Sie auf die große Erkältungswelle nach Fasching verzichten wollen, denken Sie daran sich warm anzuziehen. Ärgerlich ist es dann wenn das coole, neue Kostüm von der dicken Winterjacke verdeckt wird. Deshalb schon früh dran denken, dass sexy und warm sich nicht unbedingt widersprechen müssen.
  4. Es muss gut sitzen. Das viel zu große Bärchenkostüm vom letzten Jahr hat zwar warm gehalten, aber
    sexy ist anders. Oder aber das schnell, bestellte Prinzessinnen Kleid aus dem Online Handel ist so kurz, dass es schon nicht mehr gut aussieht. Deshalb muss ein schönes Kostüm auch richtig gut passen.
  5. DIY. Do-it-yourself. Nichts ist besser, als ein selbstgemachtes Kostüm. Es ist so leicht und garantiert das absolute Wahnsinns-Kostüm. Kaufen kann ja schließlich jeder. Aber wer sein Kostüm selbst macht kann alle Tipps einfach umsetzen. Die ausgefallene Idee braucht es zwangsläufig. Noch ein zweites oder passendes Kostüm für den Partner ist oft mit nur ein bisschen Mehraufwand schnell umgesetzt. Wer zu wärmenden Materialien und dicken Stoffen greift ist gut gewappnet gegen die Kälte. Und zu guter Letzt kann ein selbstgemachtes Kostüm individuelle an die eigene Größe angepasst werden.

Fazit: Selbstgemacht ist einfach am Besten. Und gerade zur Faschingszeit kann man auch ruhig mal etwas Verrücktes ausprobieren. Auch für Anfänger beim Nähen ist ein Kostüm leicht umgesetzt. Also startet mit eurem Nähprojekt und ihr werdet bestimmt der absolute Hit auf der Faschingsparty sein!